Contento über United Against Waste

Emanuel Eisl, Geschäftsführung Contento: „Lebensmittel sind ein kostbares Gut. Jede Verschwendung von Lebensmitteln – ob bei den Rohstoffen oder bei den fertig angerichteten Menüs – gilt es zu vermeiden. Der wichtigste Schritt in der Abfallvermeidung ist die genaue und korrekte Planung, weshalb wir grundsätzlich mit einem Vorbestellsystem arbeiten, durch das eine genaue Bestellung und Vorbereitung stattfinden kann. Ein weiteres Werkzeug auf das wir zugreifen ist die Teilnahme an der Initiative von United Against Waste und dem dazugehörigen Moneytor-Programm, das sich mit der Analyse von Lebensmittelabfällen in der Gemeinschaftsverpflegung beschäftigt. Die Erkenntnisse daraus kommunizieren wir in unseren Küchen und können damit weitere wertvolle Schritte hinsichtlich Abfallvermiedung und Lebensmittelverschwendung tätigen.

Ebenso ermöglichen wir es unseren Essensteilnehmer:innen noch rechtzeitig die Speisen abzubestellen, so dass eine Überproduktion und Verschwendung vermieden werden kann. Dies ist insbesondere möglich, da wir in unseren Küchen täglich frisch auf Abruf produzieren.

Ein weiteres Werkzeug gegen die Abfallvermeidung ist die individuelle Bestellung: Kleine und große Portionen, separate Bestellung von Suppen oder Desserts und in manchen Fällen sogar individuelle Bestellung von Beilagen. Je nach Gegebenheiten vor Ort und den Möglichkeiten der Küche stellen wir unsere Bestellsysteme möglichst individuell – und damit sparsam – ein. Unsere Mitarbeiter:innen werden in diesem Bereich auch regelmäßig geschult und wir versuchen unsere Kundinnen und Kunden hinsichtlich dieser Thematik zu sensibililsieren.“

Über Contento

Mission Statement: Täglich frische Mahlzeiten zuzubereiten, die für die Kunden leistbar sind, zur Gesundheit der Gäste beitragen, für die Umwelt verträglich sind und den eigenen, hohen Anforderungen an den Geschmack gerecht werden.

Contento ist als Teil der Simacek Facility GmbH im österreichischen Familienbesitz und beschäftigt aktuell circa 600 Mitarbeiter:innen, die in 45 Küchen in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Salzburg, der Steiermark und in Kärnten für rund 150 Auftraggeber Dienstleistungen rund um die Speisenversorgung erbringen. Das Angebot reicht von der Belieferung mit frischen Mahlzeiten über das Küchenmanagement bis hin zum umfassenden Full Service. Je nach räumlichen und infrastrukturellen Gegebenheiten am Standort des Kunden bietet Contento individuelle Verpflegungslösungen an.

Die Verpflegung mit täglich frisch gekochten Gerichten steht bei Contento an oberster Stelle. Um den Qualitäts- und Nachhaltigkeitsgedanken in allen Aspekten gerecht zu werden, fließen in die Entscheidungsfindung bei der Lieferantenauswahl zahlreiche Faktoren mit ein. Allen voran steht die Umwelt. Mit der Vermeidung von Abfällen und langen Transportwegen sowie Verwendung saisonaler Ware, soll ein Beitrag dazu geleistet werden, den Folgegenerationen weiterhin die Lebensqualität bieten zu können, die wir selbst genießen.

Der sozialen Verantwortung kommt Contento nach, indem nach Möglichkeit Lebensmittel regionaler Lieferanten bezogen werden. Für Produkte, die nicht direkt vor Ort bezogen werden können, wird darauf geachtet, dass sie unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt werden.

Auf die Forderung nach einer transparenten Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln seitens der Konsumenten hat Contento reagiert, indem das Unternehmen an der „Gut zu Wissen“-Initiative der Landwirtschaftskammer teilnimmt. Im Rahmen dieser will man genaue Informationen über die Herkunft von Lebensmitteln bieten.

Der ökonomische Nachhaltigkeitsaspekt betrifft des weiteren die unternehmerische Verantwortung, den Auftraggebern gegenüber kosteneffizient zu arbeiten. Genauso wesentlich ist es, eine vollständige Lieferbereitschaft zu garantieren.

Qualität steht bei Contento im Vordergrund. Da die Unternehmensleitung selbst aus der Gastronomie kommt, war das schon immer so. Qualität wird bei somit nicht nur über den Geschmack der Speisen definiert, sondern über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg – und das fängt beim Einkauf an.

www.contento.at